Besucherzähler

Insgesamt38421

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Berichte aus dem Archiv

Jahreshauptversammlung des Kleingärtner-Verein e.V. Siegburg

Am 16. März trafen sich die Siegburger Kleingärtner zu ihrer jährlichen Hauptversammlung im “Hotel zur Sonne”. Gegen 15.00 Uhr eröffnete der Vorsitzende, Andreas Gosemann, die Versammlung und begrüßte die zahlreich erschienen Vereinsmitglieder.


Foto: privat

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Totenehrung wurde der Vorstand nach Verlesen des Jahres- und Kassenberichts und des Berichts der Kassenprüfer für 2013 entlastet.

Die meisten Tagesordnungspunkte konnten zügig abgearbeitet werden.

Hinsichtlich des Standes der Räumung der aufzugebenden Gärten in der RWE-Anlage informierte Herr Gosemann, dass bis zum 31.12. 2013 alle zu räumenden Grundstücke der RWE übergeben wurden und das Gesamtprojekt mit der Setzung des Aussenzaunes und der Herrichtung des Parkplatzes abgeschlossen sein wird. Die Mehrzahl der betroffenen Pächter hat innerhalb ihrer oder in der Anlage Rossbonnen neue Gärten gefunden.

In diesem Zusammenhang unterstrich Herr Gosemann die gute Zusammenarbeit mit Herrn Langmann, dem für Liegenschaften der Firma Amprion GmbH zuständigen Ansprechpartner. Er hob hervor, dass sich die RWE stets als fairer Ansprechpartner und in allen Belangen als sehr kulant erwiesen hat.

Unter Punkt 14 der Tagesordnung ging es um Ruhezeiten.

Entgegen der weit verbreiteten Annahme gibt es in Deutschland keine bundesweit einheitlich gesetzlich vorgeschriebene Mittagsruhe mehr. Die in der Vergangenheit bestehenden Lärmverordnungen einiger Bundesländer wurden aufgehoben. Zivilrechtlich kann eine Mittagsruhe aber z. B. in einer Gartenordnung geregelt werden.

Der Vorsitzende wies auf die in der Satzung des Siegburger Kleingärtner-Vereins vorgegebenen Ruhezeiten hin. Lärmerzeugende Geräte dürfen montags bis freitags zwischen 13.00 - 15.00 Uhr und samstags zusätzlich ab 17.00 Uhr sowie zwischen 22.00 und 7.00 Uhr nicht genutzt werden. Hinzukommen natürlich auch die Sonn- und Feiertage.

Mit besonderem Dank an die anwesenden Mitglieder für deren Disziplin, schließlich hatte keiner der Anwesenden die Sitzung vorzeitig verlassen, wünschte der Vorsitzende ein gutes und erfolgreiches Gartenjahr und beendete die Jahreshauptversammlung gegen 17.00 Uhr.